Die H2 Forschung am Helmholtz Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung untersucht die Möglichkeiten einer Wasserstoffspeicherung bei niedrigem Druck und Umgebungstemperatur. Durch dieses Verfahren könnte das Tanken von Wasserstoff viel einfacher werden.

Bislang können mit diesem Verfahren Tankfüllungen mit einer Reichweite von 500 km und ca. 2000 Tankcyclen erreicht werden. Dies würde einer Fahrleistung von 1.000.000 km entsprechen. 

Eine Grundvoraussetzung ist "Reiner Wasserstoff". Bei Verunreinigungen geht die Kapazität des Metallhydrids verloren. 

H2 Forschung am HZG Institut

H2 Metallhybrid anschauliches Video >>>>>>>>>

H2 Metallhybrid als Speichertechnik >>>>>>>>>

Partner Anzeigenteil

Mode Frenzel

Referenzen Kurzinfo

Referenzobjekt 2014-005 Neubau eines Mehrfamilienhaus (17 WE) nach KfW70 in Schwabach Wolfskeel Str. / Ebersbergerstr. 3+3a

Weiterlesen ...
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok