Nachfolgend wird am Beispiel einer "kleinen" Balkon PV-Anlage dargestellt was grundsätzlich zu beachten ist und warum die lokalen Netzbetreiber über die Nutzung einer solchen Anlage zu informieren sind. Wesentlich ist der Hinweis gegenüber dem lokalen Netzbetreiber, dass es sich um KEINE EEG--Anlage handelt, keine Förderung in Anspruch genommen wird und eine evtl.Einsepisung ohne Anspruch auf eine Vergütung erfolgt. 

Typische Balkon-PV-Anlagen gibt es "Stecker-fertig" je nach Leistung der Anlage ab 500 € bei verschiedenen Anbieter zu kaufen.

Regionaler Anbieter (Nürnberg-Schwabach-Roth) Fa. Ikratos >>>>>

Produktdatenbank Stecker-PV-Solar-Geräte >>>>>

Wann lohnt sich eine Kleinanlage >>>>>

Anschluss nach DIN VDE 100-551 (2017) entweder als Festanschluss vom Elektriker oder separate Schuko-Steckdose am Endstromkreis oder eine verriegelbare Wieland-Steckdose

DIN VDE 0100-551 - Durchbruch für steckbare Solar-Geräte >>>>>

Einspeisesteckdose gesis RST 20 Unterputz ca. 25 € >>>>>

Produktdatenblätter der Fa. Wieland für 220 bzw 380 V Anschlüsse >>>>>

Vermeiden von teueren Zweiwegezähler - Neuland für Netzbetreiber >>>>>

Partner Anzeigenteil

Fa. Senertec - Produkt Dachs

Referenzen Kurzinfo

Referenzobjekt 2010-12 - Wohnhaus mit Büronutzung

KWK-Anlage Dachs G5.5 mit Kondensor und  Brennwert-Kessel 35KW

Inbetriebnahme 12.2010

IST-Produktion KWK-Anlage zum 31.12.2015:

  • Laufzeit:                        24.357 h
  • Stromproduktion:     129.710 kWh
  • Eigennutzung:              48.479 kWh
  • Einspeisung:                  81.241 kWh
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok