Baustein Kraft-Wärme-Kopplung

Die Stärken von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) Anlagen liegen in der Regelbarkeit,

 

  • d.h. die Anlagen können abhängig vom Strombedarf ein- oder ausgeschaltet werden

  • dies werden zukünftig, vorrangig die Zeiten von fehlendem Sonnenschein und Wind sein

  • die Anlagen können DEZENTRAL an Orten wie Mehrfamilienhäuser mit Wärme- und Strombedarf aufgestellt werden

  • ergänzender KWK-Zubau für bestehende Heizungsanlagen für die Stromproduktion im Objekt

 

Mit Fortschreiten der Energiewende werden die KWK-Anlagen vollständig mit regenerativen Gas (Bio- oder Synthese (Power-to-Gas, Windgas)) betrieben und stellen damit einen sehr wichtigen Baustein der Energiewende (Umbau unseres Energie-Versorgungs-Systems) dar.

 

Partner Anzeigenteil

Referenzen Kurzinfo

Referenzobjekt 2014-005 Neubau eines Mehrfamilienhaus (17 WE) nach KfW70 in Schwabach Wolfskeel Str. / Ebersbergerstr. 3+3a

Weiterlesen...